Top Positionen

2. Kampagne & Markt Nachfrage => ermittelt die verkaufenden Keywords

Google bietet jedem Unternehmer eine einzigartige Chance!

Wie wird eine Marktanalyse durchgeführt, welche Möglichkeiten gibt es?

Oft werden für solche Aufgaben Studenten herangezogen, die eine lokale Befragung von Passanten durchführen. Mittlerweile gibt es auch professionelle Marktforschungsinstitute, die beauftragt werden können. In jedem Fall ist es eine äusserst aufwendige Aufgabe eine aussagekräftige Marktanalyse zu erstellen.

Wie sieht die Situation im Online Marketing Umfeld aus?

Seit Google die wohl pfiffigste und rentabelste Erfindung der Neuzeit fertiggestellt hat, ist eine Online Nachfrage Analyse einfach zu erstellen.
Ausserdem stellt Google alle weiteren notwendigen Werkzeuge für erfolgreiche Online Kampagnen gratis zur Verfügung.

Im Gegenzug erwartet sich Google das der Unternehmer die richtige Vorgehensweise und Reihenfolge bei solchen Nachfrage Analysen und Online Optimierungen einhält. Ansonsten kann es sehr sehr teuer werden, die Klickpreise bei Google schiessen bei falscher Anwendung rasch in den unbezahlbaren Bereich.

Wie genau möchte Google das ein Produkt oder eine Dienstleistung Online beworben wird. Hier spielen viele Faktoren zusammen, jeder einzelne für sich alleine ist für den gesamten Kampagnen Erfolg wichtig!

Online Nachfrage Analysen mit Google Adwords erstellen?

Statistiken ändern sich natürlich laufend, jedoch kann derzeit mit ziemlicher Sicherheit angegeben werden, dass Google über 80% aller Suchanfragen weltweit entgegennimmt.

Um also erfolgreich Online zu verkaufen sind wir derzeit alle auf Google angewiesen. Das Yahoo und Microsoft Klicknetzwerk und andere liefern ebenfalls gute Resultate, jedoch ist das Besucheraufkommen von anderen Suchmaschinen und Werbepartnern immer viel kleiner als jenes von Google.

Google ist der Player im Online Markt, wer erfolg haben möchte muss die Google Regeln für die Bewerbung seiner Produkte ausnutzen.

Google ist ein Unternehmen und muss Geld verdienen. Ebenso ist die Vision von Google den Besucher mit nur 1 Klick auf das beste Ergebnis zu führen für einen langfristigen Erfolg einer Webseite ausschlaggebend.

Deshalb verfolgt Google auch hier eine sehr gute Strategie.

Um diesen komplexen Vorgang zu verbildlichen treffen wir folgende Annahmen:

Ein Unternehmer hat eine neuartige Rassierklinge erfunden, die nie wieder stumpf wird. Die Rassierklinge hält also ein ganzes Leben lang.

Die Fertigung dieser Klinge inklusive dem benötigten Material inklusiv der
Personalkosten belaufen sich auf CHF 49.-
Der angestrebte Verkaufspreis liegt bei CHF 129.-
Daraus ergibt sich eine Gewinnspanne von CHF 89.- / Klinge

- Wie viele dieser Klingen kann der Unternehmer pro Monat über seinen
Online Shop verkaufen?
- Wie hoch ist die monatliche Nachfrage nach diesem Produkt?

Diese Fragen werden im Internet relativ einfach beantworten!

Der Unternehmer eröffnet ein Google Adwords Konto und Informiert sich gründlich über die Spielregeln von Google. Erst wenn er diese zur gänze verstanden hat, beginnt er mit der Planung seiner Online Kampagne.

Er beginnt damit sich mögliche Keywords zu konfektionieren. Dafür besucht er am besten diesen Link.

Er gibt folgende Keywords im Suchfeld ein und bestätigt die Anfrage.

rasieren
rasierkline
rasiermesser
nass rasieren

Sehr schnell findet er in den Aufgelisteten Keyword Ideen passende Keywords und das von Google angegebene Suchaufkommen nach diesen Keywords pro Monat.

haare rasieren
rasierer test
bester nassrasierer
rassiermesser
herrenrasierer
rasieren anleitung
nassrasieren
richtig nass rasieren
kopf rasieren
rasiermesser günstig
nass trocken rasierer
rasiermesser set
beine rasieren
rasierer
nassrasierer
rasiermesser shop
bart rasieren
bikinizone rasieren
brust rasieren
messerforum
nassrasierer test
rasiermesser kaufen
achselhaare rasieren
rasierklingen
braun rasierer
rasieren pickel
nassrasur anleitung
rasiermesser anleitung
messershop
rasierklinge
achseln rasieren
rasiermesser klingen
gute rasiermesser
richtig rasieren
etc.

!Achtung! Bei Keywords ist jeder einzelne Buchstabe relevant, rasiert und rasieren ist ebenso unterschiedlich wie Rasierklinge und Rasierklingen.

Er addiert die von Google angegebenen Suchanfragen pro Keyword und
erhält eine stolze Zahl von 1,2 Mio (globale) Suchanfragen pro Monat!

Was kann der Unternehmer mit dieser Zahl jetzt anfangen?

Nicht sehr viel? Er weiss jetzt, das Online ca. 1,2 Mio mal im gesamten deutschsprachigen Raum nach rasieren und rasier Produkten gesucht wird.
Er kann sich durchaus vorstellen, dass viele dieser Sucher gerne sein Produkt kennenlernen möchten. Nicht nur kennen, er ist überzeugt das er die meisten Fragen dieser möglichen Neukunden ausgezeichnet beantworten kann.
Das also viele dieser Sucher eigentlich nach genau seinem Produkt suchen!

Er muss sich jetzt also überlegen wie er sein Produkt Online vor all seinen Konkurrenten positionieren kann.
Denn derzeit werden laufend Rasierklingen Online verkauft, die 1,2 Mio. Suchanfragen pro Monat werden zur Zeit leider noch von der Konkurrenz entgegengenommen.

An dieser Stelle wird es Zeit einen Spezialisten zu engagieren. Unerfahrene Adwords Kunden geraten immer wieder in die selben Fallen und verlieren viel Geld bei nur mässigen Verkaufserlösen. Zudem haben erfahrene Anbieter wesentlich bessere Software Tools um erfolgreiche Keyword Kombinationen und Online Kampagnen zu realisieren.

Der Unternehmer hinterlegt bei Adwords seine Kreditkartennummer und erstellt seine erste Adwords Kampagne. Er schreibt einen Adwords Anzeige Text und trügt die oben stehenden Keywords ein. Er bietet pro Klick bis zu CHF 0.20-, und stellt das Tageslimit auf CHF 1000.- Dann drückt er den Absenden Knopf.

Nach 15 Minuten gibt er bei Google den Suchbegriff rasiermesser ein und tatsächlich, er findet seinen Adwords Anzeige Text mit dem Link auf seinen Online Shop auf der rechten Seite ganz unten! Er kann ab jetzt von Suchern, welche nach den obigen Keywords suchen gefunden werden!
Er wird an diesen 1,2 Mio. Suchanfragen pro Monat mitverdienen!

Diese Vorgehensweise ist durchaus legitim, doch gleicht sie doch mehr einem Glücksspiel Anstelle einer konkreten Markt Nachfrage Analyse.

Der Unternehmer ist also lediglich ein weiterer Mitspieler jedoch kein Dominator in seinem Markt. Um diesen Markt langfristig zu dominieren hätte er eine andere Vorgehensweise wählen müssen.

Wir rechnen kurz nach um das Beispiel ein wenig in Zahlen zu fassen.

Folgende Annahmen werden getroffen:

Jeder 20 Besucher sieht die Anzeige und findet den Anzeige-Text so interessant, dass er schliesslich auf die Anzeige Klickt. Für den Unternehmer fallen die eingetragene CHF 0.20- für den Klick an.

Er erhält bereits im ersten Monat nach dem Kampagnen Start 120.000 Besucher auf seinem Online Shop! Dafür muss er allerdings ca. CHF 20.000- an Google bezahlen.

Wir treffen eine weitere Annahme:

Jeder 1000ste Besucher hat im Schnitt 1,5 Rasierklingen bestellt.

120 Bestellungen mal 1,5 ergibt 180 Online verkaufte Klingen in diesem Monat.
180 Klingen mal CHF 89.- ergibt CHF 16020.- Online Shop Umsatz mit 120 Neukunden.

Diese Vorgehensweise ist also nicht optimal, der Unternehmer hat hier gleich mehrere Fehler gemacht und darauf vergessen seine Kampagne zu optimieren!

Hätte er von Beginn an die richtigen Analyse Softwares eingesetzt, hätte er die Möglichkeit seinen Online Shop in der Hinsicht zu optimieren, dass nicht jeder 1000ste sondern jeder 100ste Besucher den Bestellvorgang abschliesst. Wenn er anstelle von 180 Rasierklingen 1800 Klingen verkauft, sieht die Rechnung entsprechend besser aus.

Dieses Ziel wird nicht nur mit der Optimierung des Online Shops selbst erreicht, sondern auch durch die Eingrenzung der oben angeführten Keywords, auf die verkaufenden Keywords.

Anhand der Statistik Software lässt sich nach einer bestimmten Zeit genau bestimmen, welche Keywords der oben stehenden die Rasierklingen am häuffigsten verkaufen.

Auf genau diese Keywords sollte der Unternehmer sein Augenmerk richten um den maximalen Online Umsatz zu erwirtschaften.

Diese Vorgehensweise wird selbst auch von Google empfohlen und ist zugleich wichtig für die Strategie, den Sucher nach dem ersten Klick zur besten Seite zu führen.

Auf den folgenden Seiten stellen wir die richtige und von Google gewünschte Vorgehensweise vor. Dabei versuchen wir die recht komplizierten Zusammenhänge einfach zu beschreiben. Wir sparen auch nicht mit Hintergrundinformationen, die den Pendant erst wirklich ausmachen!

Google erwartet von seinen Adwords Kunden, dass Sie zum Beginn einer Kampagne investieren. Nur so ist es möglich eine wirklich aussagekräftige Nachfrage Analyse zu erhalten. Google erwartet das Landing Pages auch den zum Keyword passenden Inhalt liefern. Google überwacht zum Beispiel wie schnell der Besucher wieder zu Google zurückkehrt und schliesst dadurch auf die durchschnittliche Zufriedenheit der Besucher. Ist die Zufriedenheit gering, wird der Shop nicht informiert sondern die Anzeigeposition fällt hinter die Konkurrenz zurück, die es offensichtlich besser macht.

Der Unternehmer muss dann den Klickpreis erhöhen, um wieder vor der Konkurrenz angezeigt zu werden. Der Unternehmer ist in eine der mittlerweile recht zahlreichen Fallen (bzw. Software Algorithmen von Google) getappt,er hat seine Landing Pages nicht optimiert und dadurch fällt seine Anzeigeposition hinter seine Konkurrenz. Der Online Umsatz verringert sich deutlich!

- Es sollten 5 Keywords oder weniger auf dieselbe Landing Page zeigen.
- Niemals sollten alle Keywords auf dieselbe Landing Page zeigen, der Anspruch von Google mit nur einem Klick bei der besten Information zu sein kann mit nur einer Zielseite niemals erfüllt werden! Eine Seite kann nicht die beste Information für mehr als 10 Keywords beinhalten. Keywords sollten in sehr nahe Gruppen unterteilt werden und für jede dieser Gruppe sollte eine eigene Landing Page erstellt werden.

Anforderungen an eine optimale Landing Page.

Um eine aussagekräftige Nachfrage Analyse zu erhalten, sollten die Adwords Anzeigen über einen Zeitraum von mindestens 3 Wochen immer auf der Top Position erscheinen. Ist das der Fall, kann zu einer sehr präzisen Marktanalyse gratuliert werden. Anzeigen die über 3 Wochen bei Google Top stehen ergeben durch Ihre Views Anzahl eine genaue statistische Nachfrageanalyse.

"Google zeigt wie oft die Anzeige angezeigt wurde, genau so oft wurde auch in diesem Zeitraum nach dem Keyword gesucht"

Mit dieser ausführlichen Statistik kann eine Kampagne sehr gut kalkuliert und geplannt werden.

Dafür ist ein hoher Klickpreis und eine gute laufende Optimierung der Kampagne notwendig. Die Kosten werden begrenzt und der Verkaufserfolg wird durch die laufende Optimierung vervielfacht. Nach dieser 3 Wochen Phase erhält der Kunde fundierte Zahlen, die einer langfristigen Plazierungs Strategie sehr viel Raum geben und die zu erzielenden Gewinne maximiert.

Erst nach Abschluss dieser mindestens 3 wöchigen Test Phase sollte daran gedacht werden die Adwords Anzeigen auch im Google Partner Netzwerk zu schalten!
Oder ein Affiliate Partner Programm zu offerieren.

Was genau ist Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing

Ist ein Online Shop durch diese Optimierungsphase gegangen, werden sich hunderte von Affiliate Partnern für den Shop interessieren bzw. die Produkte interessieren, da Sie mehr Abschlüsse mit den gesendeten Besuchern erziehlen.

An dieser Stelle fügen wir ein weiteres Beispiel ein, um die wirtschaftliche Situation von Google weiter zu verdeutlichen.

Insgesamt gibt es 25 Adwords Kunden, welche das Keyword rasieren gebucht haben. Um an der ersten Position zu erscheinen müssen Sie am meisten pro Klick bezahlen!

Nein, das ist nicht der Fall.

Ein neuer Unternehmer bucht eine Anzeige auf das Keyword rasieren. Der Meistbietende bezahlt für den Klick CHF 0.85-. Der Unternehmer trägt also einen Klickpreis von CHF 1.- ein, somit erscheint er an erster Stelle!

Ja, das ist richtig. Jedoch kann die Position wieder fallen.

Google Zeigt eine Adwords Anzeige 1000 mal an (1000 Views) wenn nach rasieren gesucht wird.

Wird die Anzeige von niemanden geklickt, da z.B. der Anzeige Text nicht verlockend genug ist, verdient Google nichts! Deshalb wird Google eine andere Anzeige einblenden, die auch geklickt wird.

1000 mal angezeigt Resultat im Durchschnitt 1 Klick, Preis pro Klick CHF 1.- verdient Google CHF 1.-

oder

1000 mal Angezeigt resultat im Durchschnitt 15 Klicks, Preis pro Klick CHF 0.1- verdient Google CHF 1.5-

Hier wird deutlich das Google für die selbe Leistung, 1000 Views, bei der zweiten Anzeige mehr verdient. Deshalb erscheint die Anzeige mit den meisten Klicks an erster Stelle und nicht immer der Höchstbietende. Ebenso sieht es mit Affiliate Partnern aus, diese haben natürlich nicht die Möglichkeiten von Google um die Seiten Ihrer Partner zu überprüfen. Jedoch stellen Sie relativ schnell anhand Ihrer eigenen verkaufs Statistiken fest, ob diese Werbepartnerschaft sich auszahlt. Sind die Anzeigen und der Online Shop verkaufs optimiert, wird jeder Affiliate Partner begeistert Werbung für das Produkt schalten, da sein Gewinn/Besucher hoch ist.